Wolfgang Altmann

Wolfgang Altmann

Vita

  • seit 06/2013 Fondsberater der Fortezza Finanz AG
  • seit 05/2010 Vermögensverwalter der Fortezza Finanz AG
  • 2009 Vermögensberater der Castell-Bank, Nürnberg
  • 2003 Vermögensberater der Merck Finck Vermögensbetreuung AG, Nürnberg
  • 2000 Vermögensberater der UBS AG, München
  • 1991 berufsbegleitendes Studium zum Betriebswirt (VWA)
  • 1987 Kundenberater der Hypo- und Vereinsbank AG, Nürnberg
  • 1984 Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Hypo-Bank AG, Roth

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Fondsberatung für unsere Fonds im Fokus Fortezza Finanz - Aktienwerk
  • Vermögensverwaltung
  • klassisches Wertpapiergeschäft
  • ganzheitlicher Beratungsansatz

Im Fokus

Sie sind seit 2010 bei der Fortezza Finanz AG – was bedeutet für Sie der Name Fortezza?
Unsere Fortezza – italienisch Burg - repräsentiert unsere Werte:

  • Partnerschaftliche Beziehung im vertrauensvollen Gespräch mit Ihnen;
  • Verantwortungsbewusstes Handeln in Ihrem Sinne;
  • Hohe Diskretion, Wertschätzung und Zuverlässigkeit;
  • Unabhängige Beratung, frei von Konzernzwängen.

Welchen Ansatz verfolgen Sie in der Fondsberatung mit Ihrem Fonds – dem Fortezza Finanz-Aktienwerk?
Wir wollten unseren Kunden durch unseren Anlageansatz langfristig eine ansehnliche Rendite bieten und ein Anlageinstrument schaffen, das sich durch eine günstige, faire und transparente Gebührenstruktur von der Masse abhebt.

Des Weiteren soll der Fonds für alle einfach investierbar und die Renditeentwicklung leicht nachvollziehbar sein.

Stellen Sie dazu Prognosen zu den Aktienmärkten auf?
In der Fachpresse kommen oft Prognostiker zu Wort, die die Entwicklung der Aktienmärkte vorhersagen – oder dies zumindest versuchen. Dem schließen wir uns nicht an. Eine Prognose der Zukunft ist schlicht nicht möglich und für unseren Anlageansatz irrelevant.

Wir sind einzig und allein auf der Suche nach Unternehmen, deren Geschäftsmodell wir verstehen, die wir bewerten können und die aus unserer Sicht eine große Unterbewertung aufweisen. Im Englischen nennt man dies „Margin of Safety“.

Wie gestaltet sich die Suche nach einer solchen Unterbewertung?
Wir ermitteln den fairen Wert der Unternehmen und kaufen solche Aktien, welche den höchsten Abschlag zu ihrem fairen Wert aufweisen. Dies hat nichts mit einer geheimen Wissenschaft zu tun. Wir haben auch keine Glaskugel, sondern einen einfachen Anlageansatz:

Value-Investing: "Kaufe 1 Euro für 60 Cents!"

Wie würden Sie in kurzen Sätzen das Fortezza-Team beschreiben?
Wir können Ihnen versichern, dass wir hochmotiviert sind, unsere Arbeit lieben und selbst nennenswert im „Fortezza Finanz-Aktienwerk“ investiert sind.

Wir sitzen tatsächlich mit unseren Investoren in einem Boot!

Wir laden Sie ein uns in einem persönlichen Gespräch kennen zu lernen. So wie wir Unternehmen vor Ort besuchen und dem Management kritische Fragen stellen, so laden wir Sie ein, uns kritische Fragen zu stellen. Fordern Sie uns, damit wir Ihnen unsere Denkweise erläutern. Danach entscheiden Sie, ob Sie uns zutrauen mit unserem Anlageansatz ansehnliche Renditen zu erwirtschaften.

Haben wir Ihre Neugier geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.