Wissen

Wie erfolgreich ist die Asset Allokation professioneller Investoren?

Wie erfolgreich ist die Asset Allokation professioneller Investoren?

In den letzten 100 Jahren verdienten Anleger in Staatsanleihen, Gold und Immobilien pro Jahr real lediglich 1-2%. Staatsanleihen fielen z.T. über 50 Jahre oder wurden nicht zurückgezahlt, Grundbesitz wurde in Krisenzeiten massiv besteuert und der Edelmetallbesitz sanktioniert. Aktien mögen kurzfristig stark schwanken, sie legten inflationsbereinigt auf lange Sicht im Mittel jedoch um 7% p.a. zu und spätestens nach 20 Jahren wurden Wertzuwächse erzielt. Langfristig sind Aktien deshalb nicht nur die renditestärkste, sondern auch die risikoärmste Anlage überhaupt.

Asset Allocation

Trotzdem investierten bspw. deutsche Lebensversicherungen trotz des Niedrigzinsumfeldes und hoher Kurszuwächse in den letzten Jahren lediglich 3-5% in Aktien. Sie erwiesen sich darüber hinaus als schlechte Market-Timer: Die höchsten Aktienquoten wurden im Jahr 2000 – kurz vor dem Platzen der New-Economy-Blase gehalten. Ungünstige Verkäufe auf niedrigen Niveaus führten dazu, dass die Portfolios noch immer unter den Verlusten aus zwei Börsenkorrekturen leiden, während der DAX Verluste in beiden Fällen zügig aufholte.

Besonders gravierend: Die Lebensversicherung ist seit Jahrzehnten das liebste Anlageprodukt der Deutschen, wenn es um die private Altersvorsorge geht. So könnte die niedrige Aktienquote (teilweise bedingt durch eine prozyklische Regulatorik) und falsches Timing den Wohlstand in Deutschland gefährden. Schon jetzt ist hierzulande der Median der Vermögen, trotz überdurchschnittlichem Einkommen, deutlich geringer als der EU-Schnitt. Laut einer Bundesbank-Studie muss man stärker auf Aktien setzen, um beim Vermögen aufzuholen. Da die deutschen Privathaushalte jedoch „weiterhin eine Präferenz für liquide und als risikoarm empfundene Anlageformen“ haben, ist es umso wichtiger, dass bei den Lebensversicherungen ein Umdenken hin zu höheren Aktienquoten und antizyklischem Timing stattfindet.

Update zur weltweiten Aktienmarktbewertung

Unterstellt man ein faires CAPE von 18,3 und ein faires KBV von 1,8, notieren aktuell 18 von 40 Aktienmärkten unterhalb ihres fairen Wertes. 12 von 40 Aktienmärkten notieren nach beiden Kriterien über Wert, die restlichen sind uneinheitlich bewertet.

Regionen-Ranking nach KBV: Emerging Markets und Europa vorn, USA abgeschlagen:

  • Osteuropa: 1,0
  • Deutschland: 1,6
  • Emerging Markets: 1,6
  • Europa (DM): 1,8
  • Asien (EM): 1,8
  • Amerika (EM): 1,9
  • Welt: 2,0
  • Entwickelte Märkte: 2,1
  • USA: 3,4

 

  • Ranking der günstigsten Länder nach:

CAPE

KBV

KCV

Div.Rendite

Russland (7,3)

Griechenland (0,8)

Russland (4,2)

Russland (6,8%)

Türkei (8,3)

Russland (0,9)

Ungarn (4,7)

Tschechien (5,9%)

Tschechien (9,7)

Südkorea (0,9)

Türkei (5,0)

Finnland (5,1%)

Interaktive Karte: Aktienmarktbewertungen
 
 

Update zu den Renditeerwartungen auf Basis von CAPE und KBV

  • Welche Aktienmarktrenditen können Anleger langfristig auf Basis der fundamentalen Bewertung erwarten (real):
    • Weltaktienmarkt: 5,7% p.a.
    • Europa: 6,9% p.a.
    • Deutschland: 7,5% p.a.
    • USA: 3,1% p.a.
    • Emerging Markets: 8,0% p.a.

 

  • Etablierte Länder mit höchsten Renditeerwartungen: Südkorea (10,8%), Singapur (10,0%), Österreich (8,9%)
  • Etablierte Länder mit niedrigsten Renditeerwartungen: Dänemark (3,1%), USA (3,1%), Irland (3,9%)

Details: Aktienmarktpotential

Update zum Value-Zyklus

  • Längste Value-Dürre in Aktienmarktgeschichte: Value-Aktien enttäuschen seit Jahren im Vergleich zu Wachstumsaktien. Dies gilt nicht nur für den US-Markt, sondern für alle großen Regionen:
  • Die Value-Prämien der letzten 5 Jahre in den wichtigsten Regionen:
    • Global: -5,2% p.a.
    • USA: -5,9% p.a.
    • Europa: -4,9% p.a.
    • Japan: -4,5% p.a.

 

Unternehmensprofil

Die StarCapital AG wurde im Jahr 1992 gegründet und ist seit 2016 ein Teil der Schweizer Bellevue Group AG. Als unabhängiger Asset Manager entwickelt das Unternehmen für seine institutionellen Geschäftspartner und Investoren mit Professionalität und Leidenschaft Anlagestrategien getreu dem Leitsatz „Das Ganze sehen, die Chancen nutzen“. Im Vordergrund steht immer die ganzheitliche Betrachtung der Finanzmärkte mit dem Ziel, die anvertrauten Investorengelder langfristig optimal zu positionieren. Das StarCapital-Team setzt dabei konsequent auf einen benchmarkunabhängigen, wertorientierten und antizyklischen Investmentansatz und hat so die Freiheit, die besten Entscheidungen zu treffen. Im Bereich regelbasierter Strategien setzt StarCapital auf attraktive und risikoadjustierte Erträge. Die Expertise wurde 2018 durch einen disziplinierten Multi-Asset-Absolute-Return-Ansatz ergänzt. Das Unternehmen verfügt außerdem als einer der wenigen Asset Manager über eine eigene Kapitalmarktforschung. Sie dient den Portfoliomanagern als Quelle für Ihre Anlageentscheidungen. Das StarCapital-Team wurde für seine Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet.

 

Unsere Blogartikel im Fokus

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×