Wissen

Gewichtsprobleme in Aktienportfolios

Gewichtsprobleme in Aktienportfolios

Grundsätzlich lassen sich Aktien auf viele Arten im Portfolio gewichten. Als Standard hat sich die Marktkapitalisierung etabliert. Die Aktien bzw. Länder mit der höchsten Kapitalisierung erhalten auch die höchste Bedeutung im Portfolio. Es stellt sich jedoch die Frage, ob die Marktkapitalisierung und das Kaufen und Halten eines „Marktportfolios“ die beste Wahl ist und die höchste Performance liefert.
 

Die Gewichtung nach dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein alternativer Allokationsansatz. In einer Volkswirtschaft tragen viele Unternehmen zum Wachstum des BIP bei, die nicht börsennotiert sind. Die Gewichtung nach einer ökonomi-schen Repräsentanz wie dem BIP bildet demnach eine ganze Volkswirtschaft ab. Eine zweite Alternative zur Marktkapitalisierung ist die naive Gleichgewichtung aller Länder im Portfolio. Mit dieser Strategie der Gleichgewichtung vermeidet man, mehr Geld in Aktien oder Länder zu stecken, die bereits sehr stark gelaufen sind.

Wir haben die Wertentwicklung des MSCI World (normal nach Marktkapitalisierung) mit den beiden Alternativen „MSCI World (BIP gewichtet)“ und „MSCI World  (Länder gleichgewichtet)“ in nachfolgenden Grafiken seit 1988 verglichen.

Die zentralen Ergebnisse unserer Untersuchung lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Sowohl das BIP-gewichtete als auch das gleichgewichtete Portfolio erzielten in den letzten 30 Jahren eine bessere Wertentwicklung als die Marktkapitalisierung. Die durchschnittliche jährliche Outperformance von +0,4 bzw. +0,9% p.a. wurde dabei in den ersten 20 Jahren (von 1988 bis 2008) aufgebaut und in den letzten 10 Jahren reduziert.

Das relative Risiko (=Tracking Error) des gleichgewichteten Portfolios ist dabei größer als bei der BIP-Gewichtung. Das Verhältnis aus jährlicher Outperformance und relativem Risiko (=Information Ratio) ist bei beiden alternativen Allokationsansätzen fast gleich.

FAZIT: Alternative Portfoliogewichtungen wie die BIP-Gewichtung und Länder-Gleichgewichtung erzielen langfristig eine bessere Performance als die Marktkapitalisierung – nicht jedoch in den letzten 10 Jahren.

Autor: Jens Kummer, Direktor und Senior Portfoliomanager bei StarCapital

Unsere Blogartikel im Fokus

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×