Wissen

Eyb & Wallwitz.digital - Interview mit Eduardo Mollo Cunha

Eyb & Wallwitz.digital - Interview mit Eduardo Mollo Cunha

Für Privatanleger, die explizit keine Beratung wünschen und zu vorteilhaften Konditionen kaufen möchten bietet Eyb & Wallwitz ab sofort eine Direktkaufmöglichkeit an. Mehr zu den Hintergründen und Vorteilen von Eyb & Wallwitz digital berichtet Eduardo Mollo Cunha in unserem Interview.

 

1. Wo sehen Sie aktuell die größten Chancen und Risiken im Fondsvertrieb?
 
Wenn wir von privaten Anlegern sprechen, wurden bis Anfang der Zweitausender Investmentfonds gesucht und gekauft. Danach nur noch „pro-aktiv" verkauft. Eigentlich schade – in den letzten 20 Jahren haben sich Anlagen im liquiden Bereich, Aktien- und Rentenfonds glänzend entwickelt. Was ist passiert? Die ersten Kratzer hat die Investmentfondsbranche am Ende der Technologie-Blase 2002 bekommen. Dann folgte die Liquiditätskrise bei den damals (leider heute zum Teil noch) beliebten Immobilienfonds. Zu guter Letzt kam im Jahr 2008 die Finanzkrise sowie alldas, was sie mit sich brachte, wie die Eurokrise und die hohe Schwankung der Kurse. Während institutionelle Investoren und sehr vermögende Kunden  während dieser Zeit von Investmentfonds profitierten, wurden Berater und private Anleger unsicher und hielten sich mit der Empfehlung bzw. dem Kauf von Aktien- oder Rentenfonds zurück. Der einzige Trend – heute sogar „Permatrend“ (von „permanent, in Deutsch dauerhaft) genannt – der dagegen hielt, waren Anlagen in erfolgreiche Misch- bzw. vermögensverwaltende Fonds, die eine entscheidende Kenntnis über das Verhalten von privaten Anlegern nutzte: Generell gesprochen, haben die meisten Anleger, und das ist nicht neu, eine asymmetrische Risiko-Rendite-Wahrnehmung. Wenn die Märkte steigen, möchten sie größtenteils dabei sein, wenn sie fallen, dann wiederum wenig verlieren. Aktuell jedoch, und das ist das Neue, kommt das aktuelle Umfeld am Kapitalmarkt hinzu. Die modernen vermögensverwaltenden Investmentfonds haben ihre Portfolios immer wieder prüfen und anpassen müssen, um sicherzustellen, dass sie robust, diversifiziert und nachhaltig attraktiv blieben.
 

 

Eduardo Mollo Cunha - Eyb & Wallwitz

Und darin liegt die größte Chance im Fondsvertrieb: Weniger „Mode-Produkte“ und mehr „zeitlose Strategien“, die für die meisten Anleger leicht verständlich sind und zugleich die dauerhafte Partizipation an den Kapitalmarkt-Renditen ermöglichen. Das größte Risiko ist die Digitalisierung zu „verschlafen“ und weiterhin nur auf analoge Vertriebskanäle zu setzen.

Büroszene

 

2. Wie innovativ nehmen Sie die Fondsbranche im Bereich des digitalen Vertriebs wahr?
 
Da ist noch viel Spielraum nach oben. Im Grunde muss Fondskauf leicht verständlich sein und zu fairen Preisen erfolgen können. Und für informierte Kunden, die keine Beratung wünschen und alles direkt online selbst abwickeln möchten, muss dies hinzu schnell, sicher und mit einer gewissen Preisberücksichtigung erfolgen. Ähnlich wie im Bereich e-Commerce sollte die digitale Abwicklung und die Anlage-Berichterstattung (im e-Commerce „Kundenbetreuung“…) vollständig digital erfolgen, auch wenn eine Telefon-Hotline nach wie vor benötigt wird. So viel zum Thema „Maschinenraum“. Das wichtigste ist natürlich, dass das Angebot nicht nur digital gut abgewickelt wird, sondern tatsächlich hoch qualitativ ist. Sprich, dass die mittel- und langfristige Wertentwicklung der angebotenen Anlagestrategien, vor allem nach Kosten, zufriedenstellend in Relation zu gängigen Vergleichsindices ist. Laut einem bekannten „Echtgeld“-Test im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung schafft es keiner der aktuellen Anbieter, die jeweiligen Vergleichsindices zu schlagen, ganz egal ob die Portfolios aus ETFs oder aus aktiv-gemanagten Fonds bestehen. Und das gelingt uns nachweislich und nach Kosten seit gut fünfzehn Jahren.
 
3. Für welchen Anlegertyp ist Eyb & Wallwitz besonders geeignet?

Die von uns gemanagten Strategien eignen sich für alle Anlegertypen. Bis vor einigen Zeiten waren wir eher den professionellen Anlegern bekannt. Heute werden unsere Vermögensverwaltungsstrategien (Phaidros Funds) zunehmend von vielen Banken, Sparkassen und unabhängigen Finanzdienstleistern an ihren Kunden empfohlen. Woran liegt das? Aktuell gesprochen haben konservative Anleger es nicht gerade leicht. Die dauerhaft niedrigen Zinsen haben ihnen ihre Lieblings-Anlageklasse – die Anleihen – verleidet. Statt risikoloser Zinsen gibt es heute zinslose Risiken. Ein stärkerer Einstieg in den Aktienmarkt, um die gesunkenen Renditen wieder auszugleichen, ist aber auch nicht ideal – sie müssen das Risiko im Blick behalten. Das gelungene Konzept unserer flexiblen vermögensverwaltenden Fonds als Basisinvestment, ist mit der Idee des Smart Phone vergleichbar. Alle wichtigen Eigenschaften eines Fondsdepots sind in einem Produkt gebündelt. Sie haben vielleicht nicht die beste Digitalkamera, den besten Wecker oder MP3-Player. Dafür ein konsolidiertes Gerät, das all diese Funktionen auf hohem Niveau beherrscht. Stets zu entscheiden, welches Einzelgerät Sie gerade dabei haben müssen, bleibt Ihnen erspart.
 
4. Was unterscheidet Eyb & Wallwitz digital vom Prozess über klassische Depotbanken?
 
Wir haben jede Woche zahlreiche Anrufe von Privatkunden, die 50.000 oder 100.000 Euro und mehr anlegen wollen. Wir schaffen es aber nicht, diese Kunden individuell zu betreuen, und eine Empfehlung für einen Vertriebspartner wollen sie in der Regel nicht. Über ihre Bank können sie unsere Strategie eventuell auch gar nicht kaufen, und so verlieren wir diese Kunden. Eyb & Wallwitz digital ermöglicht uns, unsere Hauptanlagestrategien, von defensiv bis dynamisch, für Privatanleger, die explizit keine Beratung wünschen, zu vorteilhaften Konditionen zugänglich zu machen. Im Unterschied zu klassischen Depotbanken eröffnen die Kunden über Eyb & Wallwitz digital ein Konto/Depot bei unserem Partner DAB BNP Paribas komplett digital und in ca. 20 Minuten. Die Kunden behalten online Ihre Vermögensanlage immer im Blick und können Ihre Anlagestrategie bei Bedarf mit wenigen Klicks ändern. Außerdem bekommen sie unsere Strategien zu Großanleger-Konditionen, zahlen keine Transaktionsgebühren oder Ausgabeaufschläge und auch keine Depotführungskosten. Die jährliche Plattformgebühr in Höhe von 0,60% wird außerdem je nach Gesamtvolumen über alle Kunden hinweg in zwei Schritten bis auf 0,40% gesenkt. Also, je mehr Kunden mit Eyb & Wallwitz digital anlegen, umso günstiger wird es für alle.
 
5. Welche weiteren Entwicklungen/Maßnahmen rund um Ihren digitalen Vertrieb sind geplant?
 
Nun haben wir viele Anfragen von Anlegern, die direkt zu uns über unsere Website kommen. Dennoch werden wir weitere Maßnahmen ergreifen, um Eyb & Wallwitz digital in den geeigneten Kanälen bekannter zu machen. Allerdings bleibt die beste Werbung hierfür die herausragende Performance unserer Strategien, in Form der Phaidros Funds!


Hier mehr zu Eyb & Wallwitz erfahren

Unsere Blogartikel im Fokus

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×