Wissen

Der Coronavirus-Crash eröffnet Chancen!

Der Coronavirus-Crash eröffnet Chancen!

Die Aktienmärkte befinden sich weiterhin im Würgegriff der Coronavirus-Pandemie. Nachdem der Dax vor kurzem den zweithöchsten Tagesverlust aller Zeiten erlitt und dabei deutlich unter die 10.000-Punkte-Marke fiel, testete der deutsche Leitindex zwischenzeitlich das 2013er-Ausbruchsniveau und pendelte zwischen 8300 und 8500.

 

Corona-Crash

Das heißt: Wann und wo die Aktienmärkte den Boden finden, kann zurzeit niemand sagen. Jetzt gilt es in jedem Fall, die Coronavirus-Pandemie mit drastischen Maßnahmen einzudämmen und letztlich auch zu besiegen. Wie schnell das gelingt, ist unter anderem auch eine Frage der Disziplin jedes Einzelnen. Dass es früher oder später gelingen wird, davon ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszugehen. Sie wissen:

An der Börse wird die Zukunft gehandelt, wobei künftige Entwicklungen in der Regel mit einem Vorlauf von sechs bis zwölf Monaten in den Kursen Niederschlag finden. So wird zurzeit wohl beinahe der Weltuntergang eingepreist. Doch schon eine Verlangsamung der pandemischen Ausbreitung des Coronavirus dürfte für wieder steigende Notierungen sorgen. Angesichts der Heftigkeit der Kursabstürze zeichnet sich dabei eine gewaltige Aufholjagd ab. Entsprechend dürfte sich der Coronavirus-Crash im Nachhinein als Geschenk der Börse herausstellen. Eine Antwort auf die Frage nach möglichen Krisenprofiteuren könnten die aufgrund von massenhaften Hamsterkäufen leergefegten Supermarktregale liefern Denn:

Gegessen, getrunken und geputzt wird immer! Auch oder gerade in Krisenzeiten. So haben Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs wie Hygieneartikel, Reinigungsmittel und Körperpflegeerzeugnisse Hochkonjunktur. Vor allem Markenprodukte von Champions aus dem boerse.de-Aktienfonds wie bspw. Nestlé, dem weltgrößten Nahrungsmittelkonzern mit Marken wie Maggi, Buitoni oder Nescafé. Auch Produkte vom Defensiv-Champion Unilever (darunter Fertiggerichte von Knorr und Pfanni, Reinigungsmittel wie Domestos oder Coral, Körperflegeprodukte wie Axe, Rexona oder Signal-Zahncreme) landen in nahezu jedem Einkaufswagen. Doch auch mit Süßigkeiten (z.B. Schokolade von Lindt & Sprüngli) lässt sich die Krise versüßen. Zudem boomt Online-Shopping via amazon.com, dem weltgrößten Internethändler. Und fürs Zuhausebleiben sorgen Streamingdienste von amazon, Alphabet (Google) oder Apple für Zerstreuung. Wichtig aus Anlegersicht:

Bei der Nachfrage nach den Angeboten der Champions aus dem boerse.de-Aktienfonds handelt es sich nicht bloß um kurzfristige Krisen- bzw. Modeerscheinungen. Denn dabei handelt es sich durchwegs um Unternehmen mit bewährten Geschäftsmodellen, starken Marken und damit dauerhaften Wettbewerbsvorteilen. Wie Sie im kostenlosen boerse.de-Special „Vermögensaufbau – Denn gegessen, getrunken und geputzt wird immer“ nachlesen können, findet das an der Börse Niederschlag in langfristigen Kursverläufen von links unten nach rechts oben. Dabei wurden in der Vergangenheit alle Rückschläge aufgeholt, um im Anschluss die All-Time-Highs weiter nach oben zu schieben. So hat sich im Nachhinein jeder Rücksetzer als großartige Einstiegsgelegenheit herausgestellt. Dazu kommt:

Jetzt machen die Notenbanken rund um den Globus die geldpolitischen Schleusen weiter auf und alle Regierungen schnüren Konjunkturpakete von historischen Ausmaßen. Damit dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis an der Börse – speziell bei den internationalen Top-Champions aus dem boerse.de-Aktienfonds – nach dem Coronavirus-Crash eine mächtige Aufholjagd startet. Wie Sie davon profitieren können, lesen Sie in unserem Leitfaden für den Vermögensaufbau, den Sie hier kostenlos anfordern können.
 
Herzliche Grüße
 
Oliver A. Garn
Geschäftsführer boerse.de-Vermögensverwaltung GmbH

Unsere Blogartikel im Fokus

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×