Wissen

Update zu Unternehmen aus dem Fortezza Finanz - Aktienwerk Portfolio

Update zu Unternehmen aus dem Fortezza Finanz - Aktienwerk Portfolio

In diesem Monatsbericht informieren wir wieder über interessante Neuigkeiten zu einigen Firmen aus unserem Portfolio.

Erdkugel

Brunel

Brunel ist ein holländisches Consulting Unternehmen. Die Firma erzielt mit über 11.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 900 Mio. In den Jahren 2016 und 2017 lag die EBIT-Marge bei nur 2-3 %, was deutlich unter dem historischen Durchschnitt liegt. Es wurde in dieser Zeit ein viel zu großer Verwaltungsapparat aufgebaut und das Verhältnis von produktiven zu unproduktiven Mitarbeitern ließ keine höheren Margen zu. Der amtierende CEO, der im Herbst 2017 an Bord gekommen ist, hat sich diesem Thema angenommen. Man konnte in den letzten Jahren stetige Verbesserungen erkennen. Anhand der Zahlen aus Q3 lässt sich ableiten, dass die EBIT-Marge in 2021 auf rund 5 % steigen sollte und damit auf einem guten Weg in Richtung dem langfristigen Ziel von mehr als 6 % ist. Die Firma ist bilanziell mehr als solide aufgestellt. Ein Cash-Bestand von gut EUR 150 Mio. bietet eine gewisse Sicherheit in schwierigen Zeiten. Außerdem besteht die Möglichkeit, auch über sinnvolle Akquisitionen diesen „unproduktiven“ Cash-Bestand produktiv zu bekommen. Bei Erreichung der Zielmarge notiert die Gesellschaft mit einem EV/EBIT von 6-7 und damit noch deutlich unter unserem fairen Wert.


Basic Fit

Anfang November hat Basic Fit zum Capital Markets Day geladen. Die wichtigste Nachricht für uns war die Beschleunigung der Wachstumsstrategie. Bisher waren gut 150 neue Fitnessclubs pro Jahr geplant. Jetzt will die Gesellschaft 250 neue Studios pro Jahr eröffnen. Es wurde anschaulich dargelegt, warum dies sinnvoll ist und die Firma auch in der Lage sein
wird, diese Geschwindigkeit qualitativ gut umsetzen zu können. Bei 250 Clubs reden wir über rund EUR 300 Mio. Investitionen pro Jahr. Basic Fit hat in den letzten Jahren seine Marktstellung in Benelux noch einmal gefestigt und den Abstand zur Nr. 2 vergrößert. In Frankreich, dem wichtigsten Wachstumsmarkt, konnte mittlerweile mit über 500 Clubs die Marktführerschaft erreicht werden. Es macht Sinn zügig die Nr. 1 in einem Land zu werden. Dadurch rechnet sich der Markteintritt für Marktbegleiter im „Low-Cost“-Bereich immer weniger, da es bereits einen starken landesweiten Marktführer wie Basic Fit gibt, der stark von Skaleneffekten profitiert. Als neuer Wachstumsmarkt wurde Spanien auserkoren, in dem Basic Fit seit Jahren tätig ist und bereits entsprechende Erfahrung gesammelt hat. Wir begrüßen die beschleunigte Vorwärtsstrategie. Auch wenn die Gesellschaft stark negativ von „Corona“ beeinflusst war und bei einem weiteren möglichen Lockdown auch wieder sein wird, so sehen wir Basic Fit unter normalen Umständen als deutlich unterbewertet an.


House of Control

Dieser norwegische Softwareanbieter entwickelt und vertreibt eine SaaS-Lösung für das Vertragsmanagement. Eine Firma kann anhand dieser Software alle möglichen Verträge auf einer Plattform transparent machen und managen. Viele Firmen nutzen bisher noch Excel. Daher kann die Gesellschaft auf deutlich zweistellige organische Wachstumsraten
zurückblicken. Die Zahlen zu Q3 waren aus unserer Sicht vollkommen „okay“! Die Firma konnte die „Net Retention Rate“ in Q3 leicht auf 100 % steigern. Damit egalisieren sich wegfallende Umsätze von verlorengegangenen Kunden mit den zugewonnenen Umsätzen von Bestandskunden, die mehr Module kaufen oder mehr Verträge über die Plattform managen.
Die zweite wichtige Kennzahl sind die jährlich wiederkehrenden Umsätze (ARR), die durch neue Kunden gewonnen worden sind. In den ersten drei Quartalen 2021 wurden NOK 22 Mio. erzielt, gegenüber NOK 12 Mio. im Vorjahr. Dabei war das Q3 etwas „schwächer“, da der Zuwachs hier „nur“ 25 % ausmachte. Die Aktie hat seit Bekanntgabe der Zahlen gut und gerne 40 % an Wert verloren. Das ist für uns nicht nachvollziehbar. Beim aktuellen Kurs von NOK 12 notiert die schuldenfreie Firma zu einem cash-bereinigten Multiple von gerade einmal 3 zu den annualisierten SaaS-Umsätzen (ARR). Unser fairer Wert liegt signifikant über dem aktuellen Kursniveau, weshalb wir die Position deutlich aufgestockt haben. Der CEO sieht das wohl ähnlich, da er seine Aktienposition Ende November ebenfalls aufgestockt hat.

Wir hoffen, Ihnen mit unseren Monatsberichten einen tieferen Einblick und ein besseres
Verständnis für die Entwicklung einzelner Fondspositionen zu liefern.

Stand: 10.12.2021

 

Verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit dem Verwaltungsreglement bzw. der Satzung, der zuletzt veröffentlichte und geprüfte Jahresbericht und der letzte veröffentlichte ungeprüfte Halbjahresbericht, die in deutscher Sprache kostenlos bei der IPConcept (Luxemburg) S.A. (société anonyme), 4, rue Thomas Edison L-1445, Strassen, Luxembourg, (siehe auch https://www.ipconcept.com/ipc/de/fondsueberblick.html) erhältlich sind. Die steuerliche Behandlung ist von den individuellen Verhältnissen jedes einzelnen Anlegers abhängig. Dieser Artikel ist eine Werbemitteilung, dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen dar. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Es kann keine Zusicherung gemacht werden, dass die Anlageziele erreicht werden. Dieser Artikel wendet sich ausschließlich an Interessenten in den Ländern, in denen der genannte Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen ist.Der Fonds wurde nach luxemburgischem Recht aufgelegt und ist in Luxemburg, Deutschland und Österreich zum Vertrieb zugelassen. Der Fonds darf in den Vereinigten Staaten von Amerika ("USA") sowie zugunsten von US Personen nicht öffentlich zum Kauf angeboten werden.Die Dokumente können ebenfalls kostenlos in deutscher Sprache bei der deutschen Vertriebs- und Informationsstelle, Fortezza Finanz AG, Hauptmarkt 16, D-90403 Nürnberg, bezogen werden. Die Dokumente können ebenfalls bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle, ERSTE BANK DER OESTERREICHISCHEN SPARKASSEN AG, Am Belvedere 1, A-1100 Wien bezogen werden.Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Bruttowertentwicklung nach BVI Methode lässt die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten (Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag) und während der Haltedauer anfallenden Gebühren (z.B. Transaktionskosten) unberücksichtigt. Wenn ein Anleger für 1.000,– € Anteile erwerben möchte, muss er bei einem Ausgabeaufschlag von 5 % 1.050,– € dafür aufwenden. Es können für den Anleger Depotkosten und weitere Kosten (z.B. Depot- oder Verwahrkosten) entstehen, welche die Wertentwicklung mindern. Der Fonds weist aufgrund der Zusammensetzung seines Portfolios oder der verwendeten Portfoliomanagementtechniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h. der Anteilpreis kann auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und unten unterworfen sein. Außerdem kann bei Fremdwährungen die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Anteile ihrer Organismen für gemeinsame Anlagen getroffenen hat, gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU aufzuheben. Weitere Informationen zu Anlegerrechten sind auf der Homepage der Verwaltungsgesellschaft (www.ipconcept.com) einsehbar. https://www.ipconcept.com/ipc/de/anlegerinformation.html

Unsere Blogartikel

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×