Marketing-Anzeige

Wissen

Update zu Unternehmen aus dem Fortezza Finanz - Aktienwerk Portfolio

Update zu Unternehmen aus dem Fortezza Finanz - Aktienwerk Portfolio

in diesem Monatsbericht informieren wir Sie wieder über interessante Neuigkeiten zu einigen Firmen aus dem Fortezza Finanz - Aktienwerk Portfolio.

Fortezza

Invision
Unsere langjährige Kernposition Invision schaut positiv in die Zukunft! Die Gesellschaft hat einige Jahre viel Geld in die Transformation von einem traditionellen „on premise“-Softwarehersteller zu einem reinen Cloud-Anbieter investiert. So langsam scheinen sich die Investitionen auszuzahlen. Die Gesellschaft hat erstmals die für SaaS-Anbieter wichtige Kennzahl ARR (also die jährlich wiederkehrenden SaaS-Umsätze) veröffentlicht. Diese sind von EUR 4,98 Mio. um 33 % auf
EUR 6,61 Mio. gestiegen. Für das derzeit laufende Geschäftsjahr rechnet die Firma mit einem beschleunigten Wachstum von über 40 %. Damit würde Invision den ARR auf rund EUR 10 Mio. steigern. Dies soll einen Zwischenschritt darstellen, um das anvisierte Ziel von EUR 50 Mio. Umsatz bis Ende 2025 bei einer EBIT-Marge von mehr als 25 % zu erreichen. Die aktuelle Marktkapitalisierung in Höhe von rund EUR 60 Mio. lässt aus unserer Sicht bei der Bewertung noch viel Spielraum nach oben.


Wallix
Eine große Enttäuschung mussten wir mit der Veröffentlichung der Umsatzzahlen vom französischen Hersteller von Cybersicherheitssoftware verkraften. Die Gesellschaft ist in einem Markt tätig, der mehr als 20 % p. a. wachsen soll. Wallix hat sich zum Ziel gesetzt, sogar 30 % p. a. wachsen zu wollen. Auf Grund von Verschiebungen einiger größerer Softwareabschlüsse wurde lediglich ein Wachstum von 15 % im Jahr 2021 erzielt. Die Anzahl der Gesamtkunden stieg hingegen um 44 %, allerdings wurden viele kleinere Betriebe gewonnen. Auch wenn die Gesellschaft von einer starken Vertriebspipeline spricht, muss Wallix mit steigenden Umsatzzuwächsen Vertrauen zurückgewinnen. Der Markt der Cybersicherheit, insbesondere das für Wallix wichtige Segment des Identitäts- und Zugangsmanagements, ist und bleibt ein Markt mit sehr hohem Wachstumspotential. Wir trauen es dem Management zu, zeitnah wieder mit besseren Nachrichten aufzuwarten und sehen den Kursrückgang als deutlich übertrieben an.


Alumasc
Dieser britische Bauzulieferer hat mit der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen (abweichendes Geschäftsjahr) unsere Erwartungen erfüllt. Der leichte Ergebnisrückgang kam nicht unerwartet, da das Vergleichshalbjahr des Vorjahres sowohl auf der Kosten- als auch auf der Umsatzseite positiv beeinflusst war. Wir schätzen, dass die Firma auf Sicht des Gesamtjahres ein ähnliches Ergebnis erzielt wird wie im Jahr zuvor. Das würde bedeuten, dass ein Ergebnis pro Aktie in Höhe von 23 Pence möglich ist. Alumasc ist schuldenfrei, erzielt sehr hohe Kapitalrenditen und betreibt eine aktionärsfreundliche Dividendenpolitik. Ein KGV von 8,5 und eine Dividendenrendite von über 5 % lässt das Value-Herz
höherschlagen. Der Ausblick für das kommende Geschäftsjahr ist ebenfalls positiv. In einem Segment (Levolux / Verschattungssysteme) ist Alumasc von einem volatilen Projektgeschäft abhängig. Wir schätzen, dass im nächsten Geschäftsjahr der turnaround gelingen wird, was auf Konzernebene zu weiter steigenden Ergebnissen führen sollte.


Linedata
Linedata ist ein klassischer Value-Titel, der aus unserer Sicht deutlich unter dem fairen Wert notiert. Im Jahr 2022 konnte das EBIT um 18 % auf EUR 38 Mio. gesteigert werden. Dies wurde ausschließlich durch Kostensenkungsmaßnahmen erzielt und nicht durch Umsatzwachstum. Die Gesellschaft hat in den letzten Jahren massiv in eine komplette Erneuerung ihrer Produktpalette investiert. Erste Anzeichen für eine Trendwende beim Umsatz sind durch einen Anstieg der Auftragseingänge in Höhe von 7 % erkennbar. Im laufenden Jahr werden weitere wichtige Module fertig gestellt und vertrieben. Daher wird es für uns immer klarer, dass die Firma auf den Wachstumspfad zurückkehren wird. Die Aktie notiert aktuell bei einem KGV von ca. 12 mit einer Dividendenrendite von knapp 4 %. Wenn es der Gesellschaft gelingt, Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich zu erzielen und gleichzeitig die Margen auszubauen, dann sehen wir die Gesellschaft erst rund 100 % höher als fair bewertet an. Wir hoffen, Ihnen mit unseren Monatsberichten einen tieferen Einblick und ein besseres Verständnis für die Entwicklung einzelner Fondspositionen zu liefern.


Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.


Herzliche Grüße


Wolfgang Altmann  und Jochen Waag

 

Stand: 09.03.2022

Verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit dem Verwaltungsreglement bzw. der Satzung, der zuletzt veröffentlichte und geprüfte Jahresbericht und der letzte veröffentlichte ungeprüfte Halbjahresbericht, die in deutscher Sprache kostenlos bei der IPConcept (Luxemburg) S.A. (société anonyme), 4, rue Thomas Edison L-1445, Strassen, Luxembourg, (siehe auch https://www.ipconcept.com/ipc/de/fondsueberblick.html) erhältlich sind. Die steuerliche Behandlung ist von den individuellen Verhältnissen jedes einzelnen Anlegers abhängig. Dieser Artikel ist eine Werbemitteilung, dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen dar. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Es kann keine Zusicherung gemacht werden, dass die Anlageziele erreicht werden. Dieser Artikel wendet sich ausschließlich an Interessenten in den Ländern, in denen der genannte Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen ist.Der Fonds wurde nach luxemburgischem Recht aufgelegt und ist in Luxemburg, Deutschland und Österreich zum Vertrieb zugelassen. Der Fonds darf in den Vereinigten Staaten von Amerika ("USA") sowie zugunsten von US Personen nicht öffentlich zum Kauf angeboten werden.Die Dokumente können ebenfalls kostenlos in deutscher Sprache bei der deutschen Vertriebs- und Informationsstelle, Fortezza Finanz AG, Hauptmarkt 16, D-90403 Nürnberg, bezogen werden. Die Dokumente können ebenfalls bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle, ERSTE BANK DER OESTERREICHISCHEN SPARKASSEN AG, Am Belvedere 1, A-1100 Wien bezogen werden.Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Bruttowertentwicklung nach BVI Methode lässt die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten (Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag) und während der Haltedauer anfallenden Gebühren (z.B. Transaktionskosten) unberücksichtigt. Wenn ein Anleger für 1.000,– € Anteile erwerben möchte, muss er bei einem Ausgabeaufschlag von 5 % 1.050,– € dafür aufwenden. Es können für den Anleger Depotkosten und weitere Kosten (z.B. Depot- oder Verwahrkosten) entstehen, welche die Wertentwicklung mindern. Der Fonds weist aufgrund der Zusammensetzung seines Portfolios oder der verwendeten Portfoliomanagementtechniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h. der Anteilpreis kann auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und unten unterworfen sein. Außerdem kann bei Fremdwährungen die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Anteile ihrer Organismen für gemeinsame Anlagen getroffenen hat, gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU aufzuheben. Weitere Informationen zu Anlegerrechten sind auf der Homepage der Verwaltungsgesellschaft (www.ipconcept.com) einsehbar. https://www.ipconcept.com/ipc/de/anlegerinformation.html

Unsere aktuellsten Blogartikel

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×