Wissen

Trends im Vertrieb - MIFID II Research

Trends im Vertrieb - MIFID II Research

Research stellt unter MiFID II grundsätzlich eine Zuwendung dar. Beziehen Initiatoren / Portfoliomanager / Anlageberater heute nicht-öffentliche Researchmaterialien von Brokern bzw. unabhängigen Researchanbietern, stellt dies zukünftig eine Zuwendung dar, sofern die Kosten für das Research in den Ausführungskosten enthalten sind. Die Leistung des Portfoliomanagements ist vom Zuwendungsverbot der MiFID II betroffen. Somit ist es ihm nicht weiter möglich, in gewohnter Weise vom Research seiner Broker zu profitieren.

Gespräch - Trends im Vertrieb

Welche Möglichkeiten bieten sich, weiterhin Research zu beziehen?

 

Grundsätzlich bieten sich für einen Portfoliomanager/Anlageberater folgende Möglichkeiten, weiterhin Research zu beziehen:

  1. Zahlung des Research aus eigenen Mitteln;
  2. Erstattung aus dem Fondsvermögen (wenn entsprechende Kostenklausel im Verkaufsprospekt vorhanden);
  3. Zahlung in Zusammenhang mit der Ausführung eines Geschäftes (Voraussetzungen: Bestehende Commission Sharing Agreements (CSA) & eigenständige Konten zur Verwaltung der Zahlungsflüsse (Research Payment Accounts (RPA) mit dem Broker) weiterhin Zuwendungen einbehalten darf.

 

Anforderungen im Rahmen der Führung von Research Payment Accounts.

 

Die Belastung der Kunden mit entstandenen Researchkosten ist nur dann zulässig, wenn von dem Portfoliomanager/Anlageberater ein Research Payment Account (RPA) geführt wird. Die Nutzung des RPA ist an weitere administrative Anforderungen geknüpft, u.a.:

  • Erstellung einer Researchpolicy beim Portfoliomanager/Anlageberater. Diese muss für den Fondsanleger einsehbar sein.
  • Ein Researchbudget für eine bestimmt Periode muss vom Portfoliomanager/Anlageberater initial geschätzt werden, damit das Researchbudget in der Fondsbuchhaltung abgegrenzt werden kann. Diese Schätzung darf in der spezifischen Periode nicht überschritten werden.
  • Die Haftung für das RPA liegt beim Portfoliomanager/Anlageberater.
  • Regelmäßige Bewertung der Qualität der erworbenen Researchmaterialien.
  • Ausweis der Gebühr im Fondsprospekt (Anpassung des Prospekts).

Unsere Blogartikel im Fokus

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×