Marketing-Anzeige

Wissen

Top-Performer, ESG-Kriterien und Jahresendrally

Top-Performer, ESG-Kriterien und Jahresendrally

Simon Westendorf, Leiter Aktienfondsmanagement bei StarCapital über Top-Performer dieses Jahr, regionale Schwerpunkte und Schwellenländertitel, ESG-Kriterien und eine Prognose zur Jahresendrally.

Performance

Was sind die Gründe für die tolle Entwicklung des StarCapital Equity Value plus gerade im letzten Jahr?

In den letzten 12 Monaten konnte der Fonds über 30% an Wert gewinnen. Grund für diese gute Wertentwicklung ist unsere Profitable Value Ansatz, bei dem wir die Bewertung aber gleichzeitig auch die Profitabilität der Aktie analysieren. Dabei konzentrieren wir uns wirklich auf die Zahlen der Titel. Günstige bewertete Unternehmen hatten durch das starke Wirtschaftswachstum und steigende Inflationsraten strukturellen Rückenwind. Dieser Schub wird unserer Einschätzung nach auch weiter anhalten da auch im Jahr 2022 das Wachstum und die Inflation über dem Durschnitt der letzten Jahre liegen wird.

Als Beispiel möchte ich rückblickend die deutsche Biontech-Aktie aufführen, die wir Anfang des Jahres bei einem Kursgewinnverhältnis von 6 in unser Portfolio aufgenommen. Die Aktie ist aus unserer Sicht günstig und profitabel. Daran kann auch ein mögliches Corona- Medikament wie etwa von Merck nichts ändern. Dafür sind ist die Verfügbarkeit und Bezahlbarkeit möglicher Medikamente in den nächsten 1-2 Jahren weltweit einfach nicht gesichert. Darüber hinaus ist die Forschungs- & Entwicklungsabteilung von Biontech ein Beweis dafür, wie gut diese Firma arbeitet und welches Potenzial das mRNA-Verfahren langfristig noch hat.

Andere Beispiele sind antizyklische temporäre Investment z.B. in Minenbetreiber. In der Erholungsphase hat die Wirtschaft eine hohe Nachfrage nach Kupfer und Stahl, sodass diese Rohstoffpreise stark gestiegen sind. Hier konnten wir viele Titel finden, die sehr günstig bewertet waren und gleichzeitig dank der steigenden Rohstoffpreise spannende Margen erzielen.

Gleiches gilt auch für unbeliebten Ölunternehmen. Wir zweifeln nicht an der Wende zu erneuerbaren Energien, sondern nutzen temporär die gute Möglichkeit, die sich bietet. Diese Unternehmen sitzen in der gesamten Wertschöpfungskette und ohne sie ist eine schnelle und effiziente Energiewende kaum vorstellbar. Die Geschäftsführung hat dies ebenfalls verstanden und investiert mittlerweile einen Großteil der Gelder in erneuerbare Energien oder in Projekte, welche den Ausstoß von CO2 verhindern sollen.

Wir sind u.A. aber auch in Aktien wie Alphabet investiert, obwohl viele Leute diesen Titel für eine FANG-/Growth-Aktie halten. Wir lösen uns von Dogmatik des „entweder oder“ und bewerten die Aktie rational. Alphabet haben wir für günstig und hoch profitabel erachtet und deshalb schon vor Längerem ins Portfolio aufgenommen.

Können Sie Beispiele für Stabilitätskennzahlen und Liquiditätsanforderungen nennen, nach denen Sie das Aktienuniversum im ersten Schritt filtern?

Wir filtern unser Universum, indem wir nur in Länder investieren, die investorenfreundlich sind. Dadurch, dass wir dieses Länderrisiko umgehen, haben wir eine höhere Stabilität innerhalb des Fonds. Eine weitere Stabilitätskennzahl ist die Eigenkapitalquote, die z.B. über 30 % liegen sollte. Bei der Analyse von Banken nehmen wir für die Kennzahl einen anderen Maßstab, da der Bankensektor hier strukturell anders aufgestellt ist. Darüber hinaus ist die Marktkapitalisierung ein wichtiges Thema in Hinblick auf die Liquiditätsanforderungen. In der Regel fordern wir einen Free Flow in Höhe von einer Milliarde Euro.  Das bedeutet, dass eine Firma nicht unseren Kriterien entspricht, wenn sie einen Wert von drei Milliarden Euro hat, aber nur zu 10 % an der Börse handelbar ist. Der Free Flow ist dann nicht hoch genug, damit wir effizient in diesen Titel im Falle eines Stressszenarios ein- und wieder aussteigen können. Mit diesen Anforderungen reduzieren wir das Universum bevor wir dann den Profitable Value Ansatz anwenden. Dieser Ansatz bringt zusätzliche Stabilität ins Portfolio, da wir hier nicht nur auf die Bewertung (EV/EBITDA, Unternehmenswert im Verhältnis zu Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) schauen, sondern auch die Profitabilität in den Fokus rücken.

Der Fonds ist grundsätzlich international aufgestellt, gibt es (aktuell) regionale Schwerpunkte und wie sind (aktuell) die Schwellenländer gewichtet?

Generell streben wir ein ausgewogenes Portfolio an bei dem wir in allen Regionen profitable Value Aktien finden. Aktuell ist die Gewichtung von Emerging Markets bei 14%, 5,7% davon verteilen sich auf Russland und 4,4% auf China. Vor allem das Thema Energie ist in den Schwellländern spannend: Der Stromverbrauch steigt sehr schnell und China fördert beispielsweise auch im Hinblick auf die Luftverschmutzung verstärkt erneuerbare Energien. Davon können z.B.  Aktien wie China Datang und China Lonqyuan profitieren, die Windräder in China und Afrika herstellen und betreiben.

Auch Unternehmen wie Gazprom zählen zu Aktien aus den Schwellenländern. Das Thema Gas ist ebenfalls hoch relevant für die Stromerzeugung, da es deutlich sauberer ist als z.B. Kohle. Somit kann es als Transittechnologie dienen, da wir es auf absehbare Zeit nicht schaffen werden, 100% unseres Stroms aus erneuerbaren Energien zu beziehen.

Wenn wir über Schwellenländer reden, müssen wir auch Unternehmen einbeziehen, die zwar ihren Sitz in entwickelten Ländern haben, aber in Schwellenländern ihre Wertschöpfungskette umsetzen.

Teck Resources ist ein solches Unternehmen. Aus dem Firmensitz in Vancouver (Kanada) heraus werden neben Bergbau-Minen in Kanada auch solche in Peru oder z.B. Chile betrieben. Die dort gewonnenen Metalle wie Kupfer sind wichtig für die E-Mobilität und den Transport von erneuerbaren Energien.

In wie weit werden Aspekte der Nachhaltigkeit beim Investmentprozess berücksichtigt?

Der StarCapital Equity Value ist ein Artikel 8 Fonds. Das bedeutet, dass ESG Kriterien ein Teil unseres Investmentprozesses sind. In unseren Portfolien haben wir zum Beispiel das mit einem MSCI Rating von AA bewertete Unternehmen Teck Resources, das zu den 10% besten und nachhaltigsten Unternehmen in der Bergbauindustrie gehört. Das war nicht immer der Fall. Aber das Unternehmen hat verstanden, dass Nachhaltigkeit für Investoren und Endkunden wichtig ist, und in den vergangenen Jahren und Monaten entsprechende Prozesse implementiert, um Benachteiligungen von Menschen oder Umweltschäden zu verhindern oder zumindest zu minimieren.

Wird es dieses Jahr eine Jahresendrally geben und wie könnte diese aussehen?

Unsere Faktoren deuten auf Sicht von 2-3 Monaten auf ein hohes Rückschlagrisiko hin. Daher halten wir in unseren Fonds teilweise einen höheren Kassenbestand um antizyklisch Käufe tätigen zu können. Gleichzeitig können die Aktienrückkaufprogramme von den Unternehmen die Preise kurzfristig weiter nach oben treiben und auch Privatinvestoren werden von den Rekordständen angezogen. Wir bei StarCapital sind Antizykliker und werden bei solchen Situationen vorsichtiger. Wir kaufen, wenn der Markt unter Druck geraten ist. So erzielen wir gute Renditen für unsere Kunden, unabhängig davon ob es eine Jahressandrally gibt, oder nicht.

Mehr zum StarCapital Equity Value plus

 

Verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit dem Verwaltungsreglement bzw. der Satzung, der zuletzt veröffentlichte und geprüfte Jahresbericht und der letzte veröffentlichte ungeprüfte Halbjahresbericht, die in deutscher Sprache kostenlos bei der IPConcept (Luxemburg) S.A. (société anonyme), 4, rue Thomas Edison L-1445, Strassen, Luxembourg, (siehe auch https://www.ipconcept.com/ipc/de/fondsueberblick.html) erhältlich sind. Die steuerliche Behandlung ist von den individuellen Verhältnissen jedes einzelnen Anlegers abhängig. Dieser Artikel ist eine Werbemitteilung, dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen dar. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Es kann keine Zusicherung gemacht werden, dass die Anlageziele erreicht werden. Dieser Artikel wendet sich ausschließlich an Interessenten in den Ländern, in denen der genannte Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen ist. Der Fonds wurde nach luxemburgischem Recht aufgelegt und ist in Luxemburg, Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Vertrieb zugelassen. Der Fonds darf in den Vereinigten Staaten von Amerika ("USA") sowie zugunsten von US Personen nicht öffentlich zum Kauf angeboten werden. Die Dokumente können ebenfalls kostenlos in deutscher Sprache bei der deutschen Vertriebs- und Informationsstelle, StarCapital AG, Kronberger Str. 45, D-61440 Oberursel, bezogen werden. Die Dokumente können ebenfalls bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle, ERSTE BANK DER OESTERREICHISCHEN SPARKASSEN AG, Am Belvedere 1, A-1100 Wien bezogen werden. Für Anleger in der Schweiz: Vertreterin ist die IPConcept (Schweiz) AG, Münsterhof 12, Postfach, CH-8022 Zürich und die Zahlstelle ist die DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG, Münsterhof 12, Postfach, CH-8022 Zürich. Der Verkaufsprospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen sowie der Jahres- und Halbjahresbericht können kostenlos bei der Vertreterin in der Schweiz bezogen werden. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Bruttowertentwicklung nach BVI Methode lässt die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten (Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag) und während der Haltedauer anfallenden Gebühren (z.B. Transaktionskosten) unberücksichtigt. Wenn ein Anleger für 1.000,– € Anteile erwerben möchte, muss er bei einem Ausgabeaufschlag von 5 % 1.050,– € dafür aufwenden. Es können für den Anleger Depotkosten und weitere Kosten (z.B. Depot- oder Verwahrkosten) entstehen, welche die Wertentwicklung mindern. Der Fonds weist aufgrund der Zusammensetzung seines Portfolios oder der verwendeten Portfoliomanagementtechniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h. der Anteilpreis kann auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und unten unterworfen sein. Außerdem kann bei Fremdwährungen die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Anteile ihrer Organismen für gemeinsame Anlagen getroffenen hat, gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU aufzuheben. Weitere Informationen zu Anlegerrechten sind auf der Homepage der Verwaltungsgesellschaft (www.ipconcept.com) einsehbar. https://www.ipconcept.com/ipc/de/anlegerinformation.html

 

Unsere aktuellsten Blogartikel

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×