Marketing-Anzeige

Wissen

Krieg: Was Sie jetzt tun sollten – historische und politische Einschätzung

Krieg: Was Sie jetzt tun sollten – historische und politische Einschätzung

Die Situation in Europa hat sich durch die Ereignisse in der Ukraine drastisch verändert. Obwohl es sich um ein punktuelles Ereignis handelt, auf die ich in der Regel ja nicht eingehe, werfen wir nun einen gemeinsamen Blick auf die Situation. Ich bin  davon überzeugt, dass man als Investor sehr viel daraus lernen kann. Daher beginnen wir mit einem kleinen historischen Rückblick: nicht in die Ukraine, sondern in die Politik der letzten hundert Jahre.

Lupe

Die meisten von uns sind erst berührt, wenn etwas näher rückt. Dieses Verhalten ist menschlich! Das Thema Krieg begleitet uns auch als Investoren. Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges zog eine Zeit der großen Prosperität ein. Nicht nur in Westeuropa kam es zu dieser Konjunkturphase, sondern auch in Amerika und in China. Grund war die Ablösung des Mao-Regimes. Seit der Ablösung dieses Regimes durch eine zentralkapitalistisch geführte Gesellschaft mit übergeordneter Zentralplanung wurde ein beachtlicher Wohlstand auf die Beine gestellt. Dieser Fakt ist losgelöst von der Beurteilung dieses politischen Regimes. Während der Zeit des großen Aufstiegs in Europa, Amerika und China waren wir permanent von Kriegen begleitet: Der Koreakrieg, der langanhaltende Vietnamkrieg, die schwierigen Verhältnisse in Nahost, die Problematik zwischen Israel und seinen Nachbarn, der Iran-Irak-Krieg, der Krieg in Afghanistan, der Einsatz von deutschen Soldaten in Mali und die Auseinandersetzungen in Jugoslawien.

Häufig blenden die Investoren aus, dass kriegerische Auseinandersetzungen und Bedrohungen nicht erst seit 2022 existieren. Es ist bekannt, dass die Menschen beim Ersten Weltkrieg 1914 fest davon überzeugt waren, dass der Krieg nach sechs Monaten beendet sein würde. Die Menschen sind jedoch nicht nach sechs Monaten, sondern erst nach vier Jahren zurückgekehrt. 1918 war er dann zu Ende, die meisten waren traumatisiert, schwer verletzt oder hatten den Krieg mit dem Tod bezahlt. Die Euphorie war dahin. Sechs Monate angedacht, fest damit gerechnet, vier Jahre hat es gedauert. Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 hat eine viel längere Zeit angedauert, nach den anfänglichen sogenannten „Blitzerfolgen“. Dieser Krieg hat bis zum bitteren Ende ganze sechs Jahre gedauert. Besetzte Bundesländer wurden bis 1989 durch das SED-Regime kontrolliert.

Was will ich damit sagen? Wir gehen immer davon aus, dass solche Konflikte wie Naturereignisse auftreten. Das ist natürlich Blödsinn. Diese Ereignisse entstehen durch Menschen. Menschen, die ursprünglich als Volksvertreter eine Aufgabe übernehmen, dann aber zu Machthabern mutieren. Sie schaffen es, die Bevölkerung durch Propaganda und Medienbeherrschung zu manipulieren und errichten eine eigene Machtpolitik. Als Investor benötigen Sie unbedingt Ihre eigene Werteordnung! Machen Sie sich Gedanken, wie Sie sich verhalten möchten und wann Sie Ihre Reißleine ziehen. Wenn Sie keinen inneren Kompass haben, sind Sie der Situation ausgeliefert. Halten Sie sich vor Augen, dass es bis 1989 einen Schießbefehl an der Mauer zwischen Ostdeutschland und Westdeutschland gab. Soldaten erhielten die Anweisung: „Wer über die Mauer klettert, ist ein Verräter und muss durch Schüsse gestoppt werden.“ Das war die Werteordnung für diesen Menschen. Das war die Vorgabe, das war die Regierung, das wurde ausgeführt. Dann kam der Regimewechsel und von dem einen auf den anderen Tag waren diese Menschen Verbrecher. Die Menschen sind lebenslang traumatisiert und trauen es sich nicht einzugestehen, dass sie blind die Machtspiele einer einzelnen Person ausgeführt haben.

Als Investor müssen Sie sich Gedanken machen, wie Sie sich in kriegerischen Situationen verhalten. Wenn Sie von dem Krieg profitieren möchten, sollten Sie in Rüstungsaktien investieren.

Haben Sie in der Vergangenheit, da die Kriege ja so weit weg waren, blauäugig auf „Schönwettersegelei“ gesetzt und jedes Quartal den Wertzuwachs Ihres Vermögens gegenüber dem Index gemessen? Ich halte nichts von quartalsweisen Messungen des Kapitals! Entscheidend ist nicht die Schönwettersegelei, denn bei schönem Wetter sind doch alle auf dem Wannsee draußen. Entscheidend ist, dass Ihr Boot nicht gleich bei dem ersten Gewitter vollschwappt! Das Gewitter zieht auf, nur ist es einmal weiter weg und einmal ist es näher. Machen Sie sich bitte auch Gedanken über einen Plan B für Ihr Depot! Krisenzeiten bedeuten nicht, dass Sie Ihren Fahrplan verlieren und Ihren Kompass aufgeben müssen. Nutzen Sie die Krise für eine Standortbestimmung für Ihr Vermögen!

Der Autor Dr. Markus Elsässer ist seit 1998 selbstständiger Investor und Fondsberater sowie Gründer der ME-Fonds, die er seit dem Jahr 2002 betreut. In seinem Buch, im "Des klugen Investors Podcast"  und auf seinem YouTube-Channel geht er regelmäßig auf Handwerkszeug zum Value-Investing, psychologische Gefahren beim Investieren und wertvolle Tipps zum Vermögensaufbau ein.

ME Fonds - Special Values

ME Fonds - PERGAMON

Der FinanzBuch Verlag verleiht Dr. Markus Elsässer eine Bestseller-Auszeichnung für seine beiden Bücher «Des klugen Investors Handbuch» und «Dieses Buch ist bares Geld wert».

Wir möchten uns bei allen Lesern recht herzlich bedanken. Durch ihre Unterstützung haben sie dazu beigetragen, dass die beiden Bücher einen festen Platz unter den «Dauer-Bestsellern» gefunden haben.

 

 

Unsere aktuellsten Blogartikel

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×