Wissen

Fortezza - Quartalsbericht

Fortezza - Quartalsbericht zum 30.09.2021

Wallix ist momentan die größte und wichtigste Einzelposition im Fortezza Finanz - Aktienwerk Fonds. Daher möchten wir Ihnen im folgenden Quartalsbericht das Geschäftsmodell und die Gründe für unsere hohe „Confidence“ erläutern.

Verläufe auf Weltkarte

Wallix wurde 2003 gegründet und ist ein französisches Software-Unternehmen im Bereich der Cybersicherheit. Die erste Welle der Softwareanwendungen bezog sich auf klassische Antivirus-Lösungen. In der zweiten Welle ging es um Firewall-Anwendungen. Beide Bereiche sind mittlerweile gesättigt und bieten keine großen Wachstumschancen mehr. In der aktuell laufenden dritten Welle geht es um das PAM, das so genannte Privileged-Access-Management. Genau auf diesen Bereich ist Wallix spezialisiert. Die Software-Lösung Wallix Bastion bietet fundierte Sicherheit über privilegierte Zugriffe auf kritische IT-Infrastruktur. Es geht dabei um die Frage, welcher User wann und von wo auf welche Unternehmensdaten Zugriffsrechte besitzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Mitarbeiter sich am Arbeitsplatz oder von zu Hause aus in das Firmennetzwerk einloggt oder ob es sich um einen Chatbot bzw. eine intelligente IoT-Anwendung handelt, die aus der internen IT-Infrastruktur Daten abruft. Am Ende muss sichergestellt sein, dass keine unrechten Zugriffe stattfinden und das Unternehmen vor Cyberattacken geschützt ist. Zugegeben, das Thema ist komplex. Und zugegeben, wir sind keine Spezialisten im Bereich der Cybersicherheit. Deshalb haben wir viel Zeit investiert um Branchenreports zu lesen, bzw. mehrmals mit der Firma selbst und einem Vertriebspartner von Wallix zu sprechen. Dabei kamen wir zu folgenden Erkenntnissen:

  • Der PAM-Markt wird in Zukunft weiter zweistellig wachsen, denn viele Firmen haben noch keinerlei vernünftige Software-Lösung in diesem Segment im Einsatz.
  • Wallix ist der einzige europäische Anbieter in dem Bereich in Gartner´s Magic Quadrant. Die übrige Konkurrenz kommt aus den USA.
  • Der größte Konkurrent ist die an der Nasdaq gelistete Cyberark, die sich vor allem auf Großkonzerne mit einer entsprechend komplexen Softwarelösung spezialisiert hat.
  • Kunden, die sich für eine PAM interessieren, führen in der Regel einen PoC (proof of concept) durch. Wallix besitzt eine sehr schlanke Softwarearchitektur und kann so einen PoC in ein bis zwei Tagen testfertig durchführen, wohingegen Cyberark 1-2 Wochen benötigt.
  • Die ToC (total cost of ownership) ist bei Wallix deutlich günstiger, da der Betrieb der Software mit weniger Mitarbeitern möglich ist.
  • Ein wichtiger Vertriebspartner hat von sehr zufriedenen Kunden gesprochen, die Wallix im Einsatz haben.
  • Etwa 80 % der potentiellen Kunden die einen PoC durchführen, entscheiden sich für Wallix.

Diese in Erfahrung gebrachten positiven Erkenntnisse über Wallix spiegeln sich auch in den folgenden Unternehmenskennzahlen wieder:

  • Die Anzahl der Kunden steigt von Jahr zu Jahr um mehr als 30 %.
  • Nach einem Umsatzplus von 30 % in 2019, einem Plus von 23 % in 2020, beschleunigte sich das Wachstum im ersten Halbjahr 2021 wieder auf 28 %.
  • Die Kundenabwanderungsrate liegt bei sehr guten 5 %, d. h. im Umkehrschluss, dass die Kunden im Durchschnitt 20 Jahre lang treu bleiben.
  • Die Investitionen in das internationale Geschäft tragen bereits Früchte. So konnte der Umsatz International im 1. HJ. 2021 um 50 % gesteigert werden.
  • Die sogenannten Großkundenabschlüsse, die das Lizenz- und SaaS-Umsatzpotential über drei Jahre zeigen, lagen im 1. Halbjahr 2021 in Frankreich mit EUR 20 Mio. höher als im gesamten Vorjahr.
  • Die neuen reinen SaaS-Kontrakte (3 Jahre Laufzeit) lagen mit EUR 3,6 Mio. fast doppelt so hoch wie im Vorjahr.

Die gewonnenen Erkenntnisse aus unserer Researcharbeit, sowohl unternehmensspezifisch als auch monetär, stimmen uns sehr zuversichtlich, dass Wallix in den nächsten Jahren Wachstumsraten von 20 % + X erzielen kann. Auf der Ergebnisseite wird im 2. Halbjahr 2021 erstmal der Breakeven angestrebt. Wir persönlich würden uns anstatt einer Profitmaximierung wünschen, noch mehr das Umsatzwachstum in den Vordergrund zu rücken. Solange der Markt wächst und Wallix eine sehr kompetitive Softwarelösung anbieten kann, sollte der Gewinn an Neukunden im Vordergrund stehen. Da dies zu margenstarken und langlaufenden wiederkehrenden Wartungs- und SaaS-Umsätzen führt, begrüßen wir es, einen möglichst hohen Anteil der Erträge in Vertrieb und Marketing zu reinvestieren. Der Aktienmarkt bewertet die Firma so als würde sie langfristig nur mit ca. 10 % p. a. wachsen. Wir sehen eine Wachstumsrate von eher 20 % p. a. als realistisch an. Sofern dies eintrifft, dürfte der faire Wert bei mindestens dem Doppelten des aktuellen Kurses liegen. Wir hoffen, Ihnen mit unserem Quartalsbericht einen tieferen Einblick und ein besseres Verständnis für die Einschätzung einzelner Fondspositionen geliefert zu haben.

 

Verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit dem Verwaltungsreglement bzw. der Satzung, der zuletzt veröffentlichte und geprüfte Jahresbericht und der letzte veröffentlichte ungeprüfte Halbjahresbericht, die in deutscher Sprache kostenlos bei der IPConcept (Luxemburg) S.A. (société anonyme), 4, rue Thomas Edison L-1445, Strassen, Luxembourg, (siehe auch https://www.ipconcept.com/ipc/de/fondsueberblick.html) erhältlich sind. Die steuerliche Behandlung ist von den individuellen Verhältnissen jedes einzelnen Anlegers abhängig. Dieser Artikel ist eine Werbemitteilung, dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen dar. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Es kann keine Zusicherung gemacht werden, dass die Anlageziele erreicht werden. Dieser Artikel wendet sich ausschließlich an Interessenten in den Ländern, in denen der genannte Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen ist.Der Fonds wurde nach luxemburgischem Recht aufgelegt und ist in Luxemburg, Deutschland und Österreich zum Vertrieb zugelassen. Der Fonds darf in den Vereinigten Staaten von Amerika ("USA") sowie zugunsten von US Personen nicht öffentlich zum Kauf angeboten werden.Die Dokumente können ebenfalls kostenlos in deutscher Sprache bei der deutschen Vertriebs- und Informationsstelle, Fortezza Finanz AG, Hauptmarkt 16, D-90403 Nürnberg, bezogen werden. Die Dokumente können ebenfalls bei der österreichischen Zahl- und Informationsstelle, ERSTE BANK DER OESTERREICHISCHEN SPARKASSEN AG, Am Belvedere 1, A-1100 Wien bezogen werden.Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Bruttowertentwicklung nach BVI Methode lässt die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten (Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag) und während der Haltedauer anfallenden Gebühren (z.B. Transaktionskosten) unberücksichtigt. Wenn ein Anleger für 1.000,– € Anteile erwerben möchte, muss er bei einem Ausgabeaufschlag von 5 % 1.050,– € dafür aufwenden. Es können für den Anleger Depotkosten und weitere Kosten (z.B. Depot- oder Verwahrkosten) entstehen, welche die Wertentwicklung mindern. Der Fonds weist aufgrund der Zusammensetzung seines Portfolios oder der verwendeten Portfoliomanagementtechniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h. der Anteilpreis kann auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und unten unterworfen sein. Außerdem kann bei Fremdwährungen die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.
Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Anteile ihrer Organismen für gemeinsame Anlagen getroffenen hat, gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU aufzuheben. Weitere Informationen zu Anlegerrechten sind auf der Homepage der Verwaltungsgesellschaft (www.ipconcept.com) einsehbar. https://www.ipconcept.com/ipc/de/anlegerinformation.html

 

Unsere Blogartikel

Vermissen Sie etwas?

 Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×

Bitte wählen Sie aus, zu welcher Benutzergruppe Sie gehören.

×
×

Einwilligung in die Datennutzung.

Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten, insbesondere Name, Vorname, E-Mailadresse durch die IPConcept (Luxemburg) S.A. zum Zwecke des Newsletterversands verarbeitet werden dürfen.

Rechte des Betroffenen: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß Artikel 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der IPConcept (Luxemburg) S.A. die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die IPConcept (Luxemburg) S.A. übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Weitere Informationen zum Umgang der IPConcept (Luxemburg) S.A. mit den Bestimmungen der DSGVO finden Sie hier.

×